next Appendix
up Backend / Frontend
previous Java
  Contents   Index

Subsections


Forms - Kurzeinführung

Developer Suite 10
Forms [32 Bit] Version 9.0.4.0.19 (Production)
Oracle Toolkit Version 9.0.4.0.31 (Production)

Vorbereitung

Server

Eine Oracle-DB muss verfügbar sein. Getestet wurde auf Oracle 8i.
Testdatenbank: Northwind


OC4J (HTTP-Listener) starten

$ORA_HOME/j2ee/DevSuite/startinst.sh


Client

Formulare werden bei 10 als Applets erstellt, die Verbindung mit einem Servlet aufnehmen: Auf der Clientseite ist nur ein WWW-Browser (Netscape, IE) notwendig. Die Software (JInitiator 1.3.1.13) wird automatisch installiert.

Oracle Forms Builder starten

Anmelden an der Datenbank

Menü Datei - Anmelden
sys/sys@testdb29


Modul erstellen/umbenenen

Beim Starten wird ein Formular 'MODUL1' erstellt. Ist dies nicht vorhanden, kann dies mit Menü Bearbeiten - Erstellen erfolgen. Ein Doppelklick auf 'MODUL1' im Objektnavigator öffnet die Attributpalette. Dort kann der Name 'MODUL1' in 'NORTHWIND_FORMULAR01' geändert werden.

Menü Datei - Speichern unter - NORTHWIND_FORMULAR01.fmb

Block erstellen

Blöcke dienen zur Zuordnung von Formular-Feldern zu Tabellen-Spalten.
Menü Werkzeuge - Datenblock-Assistent - Tabelle oder Ansicht
'Durchsuchen' anklicken. Es erscheinen die Tabellen der Datenbank.
Auswahl 'EMPLOYEES'. Es erscheinen die Spalten der Tabelle.
»wählt alle Spalten aus.
Tabellenblockname: EMPLOYEES
Datenblock erstellen und danach Layout-Editor aufrufen.

Layout-Assistent

Leinwand: Neue Leinwand (Canvas), Typ: Inhalt
Prompt und Größen können geändert werden.
'Form' auswählen.
Rahmentitel: EMPLOYEES
Es erscheint der Layout-Editor.

Web-Browser festlegen

Menü Bearbeiten - Voreinstellungen - Laufzeit
Web-Browser-Speicherort: Es können nur Mozilla oder MS-IE verwendet werden.


Testen des Formulars

Menü Programm - Form ausführen.
Es wird der Web-Browser getartet.
URL: http://localhost:8889/forms90/f90servlet
Beim erstten Aufruf wird die Software (JInitiator 1.3.1.13) automatisch installiert.

Anmelden
Es erscheint das Formular. Die kompilierte Modudatei (*.fmx) wird dem Applet als Parameter übergeben.

Datensatz eingeben

Zu beachten ist, dass die Eingaben (z.B. richtiges Datum) überprüft werden. Mit dem grünen Plus-Icon (Rechts-Oben) kann der nächste Datensatz hinzugefügt werden. Mit dem Disketten-Icon (Links-Oben) erfolgt ein COMMIT. Möglicherweise kann es zu Constraint-Verstößen kommen. Die employeeid muss neu sein, die reportsto muss dagegen auf einer vorhandenen employeeid entsprechen.

Abfragen

Icon 'Abfrage eingeben'. z.B.
Alle Namen mit P am Anfang: P%
Alle Namen mit dem ersten Buchstaben ab P: >P
Icon 'Abfrage ausführen'.

Datensatz ändern

Datensatz abfragen und ändern. Mit dem Disketten-Icon (Links-Oben) erfolgt ein Commit.

ORDER BY

Beispiel:
Sortierung nach LASTNAME
Im Forms Builder im Objektnavigator den Datenblock EMPLOYEES doppelklicken damit die Attributpalette erscheint.
In der Attribut-Palette 'ORDER BY' suchen. Dazu kann die Suchfunktion (Rechts-Oben) verwendet werden.
Hinter 'ORDER BY' LASTNAME, FIRSTNAME eintragen.
Speichern und Form ausführen.

Master-/Detail-Formular

Das Master-/Detail-Formular besteht aus zwei Blöcken, um zwei verknüpfte Tabellen bearbeiten zu können.

Menü Werkzeuge - Datenblock-Assistent - Tabelle oder Ansicht.
'Durchsuchen' anklicken. Es erscheinen die Tabellen der Datenbank.
Auswahl 'EMPLOYEES'. Es erscheinen die Spalten der Tabelle.
Tabellenblockname: EMPLOYEETERRITORIES
Datenintentigrität erzwingen.
Beziehung erstellen: Auswahl EMPLOYEES
Datenblöcke automatisch verknüpfen - aktivieren
Detail-Objekt: EMPLOYEEID
Master-Objekt: EMPLOYEEID
Datenblockname: EMPLOYEETERRITORIES
Datenblock erstellen und danach Layoutmanager aufrufen.
...
Rahmentitel: employeeterritories

Es erscheint der Layout-Manager mit den beiden Formularen.

Ändern der Aktivierungsreihenfolge

Die Reihenfolge des Aktivieren der Felder (Tab-Taste) kann unabhängig von der Reihenfolge ihrer Anzeige geändert werden.
Wechseln zum Objektnavigator.
Aufklappen von Forms - NORTHWIND_FORMULAR01 - Datenblöcke - EMPLOYEES
Ziehen eines Spaltennamens (z.B. TITLE) an die erste Stelle.

Master-/Detail-Formular für Inner-Join

Die Spalte REPORTSTO zeigt auf die EMPLOYEEID des jeweiligen Chefs.
Menü Werkzeuge - Datenblock-Assistent - Tabelle oder Ansicht.
'Durchsuchen' anklicken. Es erscheinen die Tabellen der Datenbank.
Auswahl 'EMPLOYEES'. Es erscheinen die Spalten der Tabelle.
Auswahl der Spalten EMPLOYID, TITLE, LASTNAME, FIRSTNAME
Tabellenblockname: EMPLOYEES
Datenintentigrität erzwingen.
Beziehung erstellen: Auswahl EMPLOYEES
Aus JOIN-Bedingung basierend
Detail-Objekt: EMPLOYEEID
Master-Objekt: REPORTSTO
Datenblockname: BOSS
Datenblock erstellen und danach Layoutmanager aufrufen.
...
Es erscheint der Layout-Manager mit den Formularen.
Auswahl der Spalten TITLE, LASTNAME, FIRSTNAME
Rahmentitel: BOSS
Beachte: Im Layout-Manager müssen alle Formulare auf die Leinwand passen, sonst werden diese nicht angezeigt.

Wertelisten (LOV)

Beispiel:
Beschränkung der Anzeige von REPORTSTO auf vorhandene EMPLOYEEIDs.
Im Objektnavigator auf Wertelisten (LOV) und danach das Pluszeichen anklicken. Wertelisten-Assitent verwenden.
Neue Datensatzgruppe
SQL-Abfrage:
select EMPLOYEEID as REPORTSTO from employees order by EMPLOYEEID
EMPLOYEEID auswählen.

Titel: REPORTSTO
...
Fertig. Unter Wertelisten und Datensatzgruppen erscheint je ein neues Objekt.

Zuweisung der Werteliste zu REPORTSTO.
Auswahl der Spalte REPORTSTO in der Tabelle EMPLOYEES.
Hinter Werteliste in der Attributpalette die neu erstellte Werteliste auswählen.
Aus Liste validieren: Ja

Im Objektnavigator unter Wertelisten (LOV) die neu erstellte Werteliste auswählen und in der Attributpalette folgende Änderungen durchführen.
Attribute Spaltenzuordnung: Weitere Optionen
Rückgabeobjekt: EMPLOYEES.REPORTSTO
Eventuel unter 'Physikalisch' die Höhe und Breite der Dialogbox ändern.

Menü Datei - Speichern
Testen des Formulars
Ctrl + L - Anzeige der Werteliste im Feld REPORTSTO (Hinweis dazu in der Statuszeile).


next Appendix
up Backend / Frontend
previous Java
  Contents   Index


Stefan Hietel dama.go GmbH, Robert Warnke http://rowa.giso.de