[Zurück] [Home] [Weiter]       http://rowa.giso.de  

Eine frei verwendbare Unix-Grundlagenschulung mit muLinux

Spezielle muLinux Programme

Bei der Entwicklung eines Ein-Floppy-Linux ist es notwendig einige Programme speichergünstiger zu gestalten. Diese verfügen über eingeschränkte Möglichkeiten und auch die Bedienung weicht mitunter von den Standardversionen ab. Oder aber es entstehen neue Mini-Applikationen, die speicherintensive Programme ersetzen. Nachfolgend werden einige Mini-Applikationen von muLinux vorgestellt. Diese sind als Shell-Skript programmiert und demonstrieren so auch die Leistungsfähigkeit der Unix-Befehle. Da es reine Textdateien sind kann man sich die Programmierung anschauen, z. B. mit less /usr/bin/help. Verlassen (engl. quit) werden diese Programme mit q. Mitunter ist der Bildaufbau nach einem anders gearteten Verlassen, z. B. mit kill, gestört. Es hilft dann ein Ausloggen und erneutes Einloggen.

 

Hilfestellungen mit help

Für umfangreiche Hilfetexte ist auf einer Diskette natürlich kaum Platz. Einige Hilfetexte befinden sich aber im Verzeichnis /usr/doc/help:

/# ls /usr/doc/help

Man könnte sich nun diese Hilfstexte mit less anzeigen lassen. Bequemer geht es mit dem muLinux-Befehl help:

/# help


      Help muLinux Hypertextual System (807 bytes)
 _____           _
|_   _|__  _ __ (_) ___ ___   _
  | |/ _ \| '_ \| |/ __/ __| (_)
  | | (_) | |_) | | (__\__ \  _
  |_|\___/| .__/|_|\___|___/ (_)
          |_|

 FAQ                  format-floppy          runlevels
 FOR.THE.NEWBIE       ftp                    setup
 Tips                 hex-editor             sniffit
 VNC                  ipfwadm                sound
 XWindow              irc                    tcp
 archiving            job-scheduler          time-date
 browsing             keyboard               unix-tips.eng
 cdrom                lynx                   unix-tips.it
 cloning              mail                   unix.basic
 close-the-system     modem-terminal         vi.eng
 connect-to-internet  muless                 vi.it
 dos-unix             newsgroups             virtual-console
 fax                  partitions             web-server
 file-manager         pc2pc                  whois
 finger               printing

 | [p]rint | [q]uit 

Die Auswahl eines der grün unterlegten Themen (engl. topic) erfolgt mit den [Cursortasten auf/ab] und anschließender Bestätigung mit [Enter]. Es wird dann der entsprechende Text angezeigt. Die meisten Texte sind in englischer Sprache. Einige sind aber auch in Italienisch. Zurück zur Topic-Auswahl kommt man wieder mit q. Ein Thema kann mit p gedruckt (engl. print) werden.

Im "ausgewachsenen" Unix gibt es eine kurze Hilfestellung für jeden Befehl, die mit  help Befehl  aufgerufen wird. Eine ausführliche Hilfestellung erhält man im Online-Manual:  man Befehl .

 

Anzeige von Systeminformationen mit info

Das virtuelle Verzeichnis /proc beinhaltet Informationen zum System. Informationen zur Hardware beziehen sich nur auf erkannte Hardware. Diese Informationen bilden die Basis für das Informationssystem info:

/# info


                         System Info
 _        __
(_)_ __  / _| ___    _
| | '_ \| |_ / _ \  (_)
| | | | |  _| (_) |  _                /proc based
|_|_| |_|_|  \___/  (_)                system info

Boot:      log

Processor:
           version    cpuinfo    ioports    dma        devices
           interrupts pci        pciprobe   stat
System:
           processes  meminfo    loadavg     uptime     scsi
           disks      modules    sound      inittab
           commands
FileSystem:
           supported  mounted
Network:
           interfaces routing    filtering  hostname   hosts
           nameserver services

[q]uit          (C)1999 Rustic Software Foundation, Inc.

Die Bedienung ähnelt der von help. Mit den [Cursortasten auf/ab] und [Enter] wird ein Punkt ausgewählt. Mit p wird gedruckt und mit q kommt man wieder zum Hauptmenü zurück.

Zu jedem Punkt wird nachfolgend jeweils der vom Skript verwendete Befehl angezeigt. Bei den meisten Punkten wird mit dem Befehl cat eine Datei aus dem Verzeichnis /proc angezeigt. Man kann auf einer zweiten Konsole die hier angegebenen Befehle testen.

 

Monitoring mit mon

Das Skript mon zeigt aktuelle Systemzustände an.

/# mon



             System Monitor (demo)

- System
            MEM TOT:     bytes
           MEM FREE:     bytes
               SWAP:     kB
                CPU:
            LOADAVG:
             UPTIME:     seconds
        PROCESSES #:

- Network
                 lo:   Tx:   Rx:

- IP accounting


Datum  -- Control-C for stop 

Dieses Programm wird mit [Strg] [c] beendet.

Der Dateimanager pion

Das Skript pion realisiert einen einfachen Dateimanager.

/# pion


PION: muLinux File Manager (local) Verzeichnis


lange Verzeichnisliste


[1]:  [123] menus | [c]d | [d]elete | [C]opy | [e]dit |[q]uit | [h]elp
[2]:  [m]kdir | [p]rint | [f]ile type| he[x] edit | 
[3]:   -- in progress --

Mit den Tasten 1, 2 und 3 sind unterschiedliche Menü aufrufbar. Es sind folgende Befehle verfügbar:

[Zurück] [Home] [Weiter]